Mediathek

Zukunftsinitiative Klima.Werk

Projektfilme, Infomaterial und der Kommunikationskoffer, um das Klima.Werk auch in Ihren Medien im neuen Look darzustellen: In unserer Mediathek finden Sie alles rund um das Klima.Werk gebündelt.

Zu sehen sind Baum-Rigolen in Bochum welche einen integrierten Wasserspeicher unter dem Asphalt besitzen.

Alle reden über den Klimawandel

Wir tun etwas dagegen

Gemeinsam, engagiert und innovativ: Als im Ruhrgebiet verankerte Zukunftsinitiative machen 16 Städte sowie die Emschergenossenschaft den Klimawandel gemeinsam konkret. Denn wir tun etwas dagegen! Als Vor-Macher:innen mit zahlreichen Mit-Macher:innen bewegen wir etwas in unserer Heimat – und darüber hinaus:

Unsere Projektfilme

Grüne Dächer in Oberhausen

Kühles Stadtquartier dank begrünter Dächer an der Müllverbrennungsanlage: 3.000 Quadratmeter Dachfläche wurden unter anderem mit der „Fetten Henne“, einer Sedumart, begrünt. In dem stark versiegelten Industriegebiet speichert die Sedum-Pflanze nun Wasser und sorgt so für Verdunstungskälte. Die Pflanzen auf dem Dach sind außerdem Nahrungsquelle für zahlreiche Insekten wie Bienen. Hier sehen sie den dazugehörigen Projektfilm:

Baum-Rigolen in Bochum

Für gesunde, grüne Schattenspender sorgen Baum-Rigolen: Für Passanten nicht sichtbar, verbirgt sich unter dem Straßenbaum ein unterirdischer Wasserspeicher. Regenwasser, welches auf den umliegenden Asphalt fällt, wird in die Rigole geleitet und dort in einem substratgefüllten Speicher zurückgehalten. Nach und nach wird in Trockenphasen das Wasser ins Grundwasser abgegeben – oder es dient dem Baum zur Bewässerung. Hier sehen Sie den dazugehörigen Projektfilm:

Überflutungsfläche in Dinslaken

Gegen die Überflutung einer großen Straßenkreuzung hilft eine 300 Quadratmeter große Mulde: 264 Kubikmeter Regen kann der Grünstreifen auffangen und damit bei Starkregen die Kanalisation und damit die Straße entlasten. Später fließt das Wasser in einen unterirdischen Kanal oder versickert und verdunstet, was für Kühlung sorgt. Hier sehen Sie den dazugehörigen Projektfilm: